4. Januar 2013

Ägypten erlesen



Es gibt mehrere Möglichkeiten sich einem Land zu nähern. Ich nutze diese zwei:
Ich bereise es und versuche mich ein wenig unters Volk zu mischen um mit Einheimischen und Ausgewanderten meine Zeit zu verbringen und ich erlese es mir.
Um so schöner, dass hier nun zwei Interessensgebiete zusammen treffen. Ägypten und Lesen. 
Ich werde also weitere Urlaube in Ägypten verbringen und dem Land auch literarisch hoffentlich weiterhin ein Stückchen näher kommen. Für dieses Vorhaben habe ich mir elf Bücher ausgewählt welche ich dieses Jahr lesen möchte. Im Schnitt jeden Monat ein Buch zum Thema Ägypten müsste zu schaffen sein.
Natürlich sind Sachbücher, Biographien, Reiseberichte, etc. näher an der Wahrheit als Erdachtes. Sachbücher über das Land meiner Wahl können jedoch sehr anstrengend und ernüchternd sein, ist Ägyten neben seiner ganzen Freundlichkeit und Menschlichkeit doch ein armes und konservatives Land welches in vielen Dingen nicht mit unseren Wertvorstellungen übereinstimmt. Von daher lockere ich mir das Ganze durch eine Auswahl an Romanen auf. 

Ich bin selber gespannt wie weit mich diese literarische Reise bringt und wie viele Bücher ich tatsächlich von den Genannten lesen werde, denn manchmal benötige ich doch mehr Abstand zu der Thematik als ich mir eingestehen möchte. Es ist eben nicht alles eitel Sonnenschein im Land der Pharaonen.

Sachbücher:

Nasr Hamid Abu Zaid - Ein Leben mit dem Islam
gelesen





Romane:




Gerald Messadié - Die Kinder der Isis
gelesen




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin