19. Januar 2013

Irgendwann spreche ich Arabisch - Inschallah

Ausschnitt aus einem ägyptischen Kinderbuch. Nein, ich kann den Text nicht übersetzten - noch nicht. 


Inschallah - so Gott will. Irgendwie will Gott bei mir und der arabischen Sprache aber  nicht so recht...

Mein Vater ist Ägypter und ich muss in die Volkshochschule um diese Sprache zu lernen. Einen Zustand den ich mehr als schade finde. Wenn ich meine Eltern frage warum man mich nicht zweisprachig aufwachsen lies blicke ich in zwei verständnislos dreinblickende Augenpaare. Ja ich weiß, als ich Kind war war es nicht üblich den Nachwuchs bilingual zu erziehen, sei es aus Bequemlichkeit, Unkenntnis, anderen pädagogischen Ansätzen. Wie auch immer, es hätte so schön einfach sein können. Ich müsste vielleicht nur noch zur VHS um die arabische Schrift zu lernen
Nun lerne ich also in mühevoller Kleinarbeit Hocharabisch - al fusha.
In der Theorie praktisch da Hocharabisch im ganzen arabisch sprechenden Raum verstanden wird - wenn denn der Gesprächspartner eine Schule besucht hat und somit selber Hocharabisch gelernt hat. 
In der Praxis aufgrund der tatsächlich gesprochenen Dialekte schwer umzusetzen. 

Der ägyptische Dialekt ist glücklicherweise literarisch gut vertreten da Ägpyten als Reiseziel bekannt und beliebt ist, zweiteres wird es hoffentlich bald wieder werden. Es gibt einige Wörterbücher im ägyptischen Dialekt, so dass man vor Ort doch zurecht kommen kann. 
Auch wieder theoretisch: wäre da nicht die Aussprache. Es gibt vier verschiedene s-Laute, die Kehl- und Rachenlaute sind noch mal ein gesonderter Spaßbringer. Im schlimmsten Fall zeigt man auf das Wort welches man meint und hofft sein gegenüber kann lesen. 
In Ägypten habe ich zusätzlich folgende Erfahrungen gemacht: der Araber spricht schnell und nuschelt, nicht gerade hilfreich eine Sprache zu lernen. 

Aber ich gebe nicht auf, kämpfe mich mühevoll durch das arabische Alphabet, denn wenn ich auch nie richtig lesen und schreiben werde (das ist auch gar nicht mein Verlangen) so hilft es doch tatsächlich einige Worte besser auszusprechen wenn man sieht wie sie geschrieben werden. Ja natürlich, auch hier gibt es Klippen und Probleme. Auf dem Foto oben sind ganz viele ´ ° und Schleifen zu erkennen. Die ´  und die Schleifen sind Vokale, denn die gibt es nicht wie bei uns als gesonderte Buchstaben. Diese Vokalisierung findet man jedoch nur im Koran und in Kinderbüchern. Im normalen Schriftbild wird selbstverständlich auf diese Vokalisierung verzichtet, wer braucht die schon. 

Und zu guter letzt macht mir noch meine Muttersprache einen Strich durch die Rechnung. Ich muss plötzlich wieder wissen was das bestimmte oder unbestimmte Substantiv im Nominativ,  Akkusativ und Gentiv ist um die arabischen Endungen zu lernen und erkennen. Arabisch lernen mit dem Duden für deutsche Grammatik, ich bin begeistert.
 
Ich hangel mich eben so durch mit lateinsicher Aussprachhilfe, denn ich traue meinem eigenen Geschreibsel nicht.

Kommentare:

  1. Das wirst du schon packen. Ich glaube es sieht erst einmal wahnsinnig schwer aus, aber wenn man erstmal drin ist, im ganzen Sprachsystem, lernt es sich sicher von allein. Es gibt ja immer diesen einen Punkt beim Sprachen erlernen, ab dem der Knoten platzt und ab dem man dann auch allein durch den Gebrauch dazulernt.
    Ich scheitere derzeit noch am Alphabet. Sprechen ist in Arabisch definitiv einfacher als schreiben...

    Viele Grüße.

    AntwortenLöschen
  2. Klar werde ich das packen, du auch. Man hat mir jetzt in Ägypten sogar das Kompliment gemacht, dass ich eine schöne Handschrift habe. Ist doch auch schon mal etwas.
    Leider raucht einem doch der Kopf wenn man in der VHS Hocharabisch lernt, aber Dialekte (die ab und an stark vom Hocharabischen abweichen) gesprochen werden. Immerhin, die ersten Bröckchen die ich von mir gebe (in welchem Kauderwelsch auch immer) wurden verstanden.
    Wo lernst du denn Arabisch?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich lerne nicht wirklich mit einem System, sondern anhand von Büchern und meinem Mann. Ich habe es auch mal mit einem Unikurs versucht, da sollte man jedoch schon von vorherein alles lesen und schreiben können und dann ging es auch nur um Grammatik, wäre wohl eher was wenn man arabische Linguistik studieren will...nein Danke. Und von unserem VHS Kurs wurde mir von einer Teilnehmerin abgeraten. Also muss es auch so gehen. (Ich lerne also ein bisschen Tunesisch-Arabisch und ein bisschen Hocharabisch ...und bin ebenso stark verwirrt.)

      Liebe Grüße.

      Löschen
  3. Oh je, genauso verwirrt wie ich :-).
    Für das Ägypisch-Arabisch gibt es glücklicherweise einiges an Unterlagen, ich weiß nicht wie es für Tunesisch-Arabisch aussieht. Fürs Hocharabische hätte ich vielleicht auch noch Buchtipps falls du Interesse hast.
    Hm, ich könnte die Bücher auch in einem eigenen Post vorstellen.
    Immerhin hast du einen (geduldigen?) Lehrer an deiner Seite.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Toll ist ja immer, wenn ich mir einbilde, ich hätte ganz autodidaktisch etwas Neues gelernt und es dann stolz meinem Mann präsentiere...und er dann sagt: Häh? Ich verstehe kein Wort.
      Echt deprimierend. Bis wir dann herausfinden, das das ganze total anders ausgesprochen wird und auch grammatisch falsch war :D
      Naja ich glaube mit meinen Unterlagen komme ich fürs erste gut klar, sind zwar nur für den Einstieg, aber da muss ich erstmal drüber hinauskommen... geht alles sehr sehr langsam voran.
      Ohja mein Mann ist sehr geduldig. :) Allein würde ich das wohl nie lernen.
      Lg.

      Löschen
  4. *grins* und all die höflichkeitsformeln berücksichtigen!
    mit kinder sprechen und üben war am besten, sie waren stolz meine lehrer zu sein :).
    inzwischen hab ich fast alles vergessen, es fehlt die praxis.
    misr... eine abwertende bezeichnung damals in der volkshochschule für schlechtes arabisch, der lehrer war ein libanese, vielleicht darum.
    ich wünsche euch gute fortschritte und für das *neue jahr* vor allem gesundheit und ein quentchen glück ;).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tse, "misr" als abwertende Bezeichung. Ich denke manchmal ich müsste einen ganzen Monat in einer Familie verbringen, die nur arabisch spricht, das würde am besten helfen. Egal ob Kind oder Erwachsener, ich habe die Erfahrung gemacht, dass alle sehr hilfsbereit sind wenn sie merken, dass man ihre Sprache lernt.
      Ich wünsche ebenfalls ein gutes 2014

      Löschen

LinkWithin