Andalusien 2 - Ronda


Ronda, eine der ältesten Städte Spaniens, galt lange Zeit als uneinnehmbar aufgrund seiner Lage.
Außerdem gilt Ronda als die Wiege des modernen Stierkampfes und Persönlichkeiten wie Orson Welles und Ernest Hemingway besuchten diese Stadt. Rainer Maria Rilke soll hier sogar einmal überwintert haben. Verstehen kann ich es. 
 








 


Granatapfelbaum









Der Weg zum Glück ...

... in Form von panierten und frittierten Auberginen (Berenjenas) mit Melasse. Unglaublich lecker

Kommentare

  1. Die Stadt sieht sehr gemuetlich aus. Wie steht's mit dem Tourismus? Waere das was zum entspannen oder ist die Stadt uerberlaufen?

    AntwortenLöschen
  2. Die Stadt ist tatsächlich irgendwie gemütlich, aber wir hatten nur Zeit für die Altstadt, von daher kann ich dir keine genaue Auskunft geben. Auf jeden Fall ist Ronda nicht so überlaufen wie die anderen Städte.

    AntwortenLöschen
  3. Also ich fand schon, dass es dort sehr touristisch zuging, zumindest in der Altstadt. Allerdings denke ich, dass es auch dort ruhige Ecken gibt, wo man sich dem Tourismus entziehen kann. Die Aussicht macht eigentlich alles wett.

    AntwortenLöschen
  4. Jedenfalls sieht's sehr schnuckelig aus. Vielleicht doch auch ein weiteres Ziel eines zukuenftigen Europa-Urlaubs!

    AntwortenLöschen
  5. ...muss man Andalusien nicht mögen?
    Kann man da hässliche Fotos machen?!
    Deine Bilder sind jedenfalls schön und wecken auch bei mir manche Erinnerung.
    LG
    Barbara

    AntwortenLöschen
  6. Danke dir. Ja es stimmt. Andalusien ist schön, man muss es einfach mögen. Da kann man tatsächlich keine wirklich schlechten Bilder machen.

    AntwortenLöschen
  7. Mein Aufenthalt in Andalusien ist inzwischen fünf Jahre her. Es wird Zeit dort wieder hinzufahren, zumal wir Ronda damals nicht geschafft haben. Wunderschöne Fotos. Bei den frittierten Auberginen mit Melasse läuft mir gleich das Wasser im Mund zusammen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es gibt wirklich so viele schöne Ziele, nicht nur in Spanien. Aber ich muss unbedingt nochmal ein paar Tage nach Sevilla, die Stadt hat mich verzaubert. Und die Auberginen waren wirklich sowas von lecker, das war ein Tipp einer Kollegin diese zu probieren.

      Löschen

Kommentar veröffentlichen