Getaggt, die Zweite

Die Tage wurde ich von Buchlingreport getaggt mit folgenden Regeln:

- erwähne den Blogger, der dich getaggt hat, siehe oben
- beantworte die Fragen, siehe unten
- tagge mindestens 5 weitere Blogger (3 tun es auch, oder?)



Ich bitte Platz zu nehmen und ein wenig zu enstpannen











1. Welche Art von Blog liest du am liebsten? Und warum?

Es gibt thematisch sehr unterschiedliche Blots, die ich gerne lese. Ein Blog über Thailand, übers Schreiben, über das Reisen, über Tee, einige Gemischtblogs, Ägyptenblogs, Kochblog und natürlich diverse Bücherblogs. Glücklicherweise gibt es die unterschiedlichsten Interessen und die passenden Blogs. Ich mag sie alle, da sie alle auf ihre Art informativ sind und mir Freude bereiten


2. In welchen Laden gehst du gerne um einzukaufen?

Ich gehöre nicht zu den wirklichen Shoppinggrößen und habe keine Lieblingsgeschäfte. Als es noch Buch Habel in Krefeld gab, da war das ein wenig anders. Aber das ist eine andere Geschichte. 
Jetzt freue ich mich allerdings, wenn ich 1 - 2 mal im Jahr nach Düsseldorf fahre und ausgiebig durch den Sternverlag bummeln kann. 


3. Welchen Blog liest du am längsten?

Kerkis Farbenklekse ist das Blog welches ich am längsten kenne und von daher auch am längsten lese.


4. Welchen Blog hast du zuletzt abonniert und warum?

Vorgestern habe ich das bento-lunch-blog abonniert, weil ich auf der Suche nach diversen Tofuzubereitungen war und dort fündig wurde.


5. Welche 3 Blogs favorisiert du? Und warum?

Die Frage ist schwer zu beantworten, ich lese viele Blogs gleich gerne.
Mir gefällt das Blog  LiebesSeelig sehr gut, weil sie einen sehr eigenen Stil hat und ich als Leserin so nett angesprochen werde. 
Das erste Blog welches ich abonniert hatte war Holgers Blog aus und über Thailand. Ich lese es immer noch sehr gerne, da ich Einblicke in eine mir völlig fremde Kultur erhalte. 
Dann ist das noch That Auntie that run away, auch hier gefällt mir die Art wie sie schreibt. 

Und dann sind da noch die anderen Blogs die mir ans Herz gewachsen sind, die Blogs von Méditerranée, Mischa, Lies mich, Nomadenseele, Buzzaldrin und The Paper Art, um nur ein paar weitere zu nennen.


6. Magst du Bloggerparaden, Challenges oder Aktionen? Veranstaltest du selbst welche oder nimmst du lieber nur daran teil?


Ich veranstalte keine Aktionen und nehme auch an keinen Teil. Meine Freizeit benötigt keinen künstich erzeugten Druck. Ich hatte mir für 2013 das Ziel gesetzt, bestimmte Bücher über Ägypten zu lesen und bin bei circa 50 % gescheitert. Ich verlängere meine Aktion einfach für mich, bis alle Bücher gelesen sind.

Nächstes Jahr möchte ich dem ägyptischen Autor Nagib Machfus widmen, ich werde wieder scheitern. 

Ich habe früher einige Male an dem SuB-Listen-Wettbewerb (zum Abbau alter Buchbestände in den eigenen Regalen) teilgenommen, aber auch heir hat mein Interesse irgendwann stark nachgelasssen. Ich möchte doch frei entscheiden, was ich lese. Selbst eine von mir zu Beginn des Jahres erstellte Liste setzt mich unter Druck.


7. Würdest du sagen, dass sich dein Kaufverhalten durch das Bloggen verändert hat? Und warum?

Nein, warum sollte es?


8. Planst du deine Posts für den Monat? Wie kommst du auf die Postideen? Von wem lässt du dich inspirieren?

Ich plane meine Beiträge nicht, außer bei dem sonntäglichen "Leben mit Büchern" Projekt. Habe ich eine Idee, wird diese umgesetzt. Ich folge meist treu meiner Linie und schreibe über Bücher, Ägypten und einige Nebensächlichkeiten. Das Ganze betrachte ich als Hobby, eine bestimmte Anzahl an Posts erreichen zu wollen erzeugt Druck, über die Qualität der Beiträge möchte ich in diesem Zusammenhang gar nicht erst denken.


9. Ganz ehrlich, beantwortest du alle Kommentare bzw. Mails usw.?

Mails erhalte ich so gut wie keine, aber erfreulicherweise viel Resonanz in Form von Kommentaren. Ich versuche sie alle zu beantworten, was glücklicherweis machbar ist, da mein Blog nicht von Massen gestürmt wird.


10. Zum Schluss: hast du Tipps für Blog-Anfänger, die gerne mit ihrem Blog durchstarten möchten und mehr Menschen erreichen wollen? 

Man sollte sich selber treu bleiben und ein wenig Geduld mitbringen. Einige Blogs haben nach kürzester Zeit hunderte abonnierte Leser, andere lediglich eine überschaubare Zahl. Bis ein Blog "bekannt" ist und gelesen wird, kann schon eine Weile dauern. Aber ist die Anzahl der Leser wichtig, oder doch eher was für Leser man hat?
Hilfreich ist es auch, sich in einigen Bloggercommunities, wie Blog-Connect, o.ä. anzumelden, so dass andere Blogger auf die Beiträge aufmerksam werden können.


Ich möchte die Fragen weitergeben an:

Fsmilla
er.lesen.e Jahreszeiten
Fraujupiters Universum

Kommentare

  1. Oh, danke, die Erwähnung ist wirklich ein tolles Geschenk in der Adventszeit.

    Wenn du dich für Bentos interessierst (ich mag sie auch sehr):
    http://nomasliteraturblog.wordpress.com/2013/01/03/the-just-bento-cookbook-everyday-lunches-to-go/ - Leider mit vielen Fleischrezepten

    http://justbento.com/recipes (Hier sind auch Veggie-Rezepte)

    http://einfachbento.wordpress.com/rezepte/

    http://www.my-bento.net/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich sage jetzt mal gern geschehen. Und wenn es die Adventszeit versüßt, um so besser.
      Die Bloglinks schaue ich mir die Tage mal in Ruhe an, vielen lieben Dank. Hauptsächlich geht es mir um die Tofuverarbeitung.

      Löschen
  2. Hilfreich ist es auch, sich in einigen Bloggercommunities, wie Blog-Connect, o.ä. anzumelden, so dass andere Blogger auf die Beiträge aufmerksam werden können.

    - Ich glaube, dass dies sogar das Wichtigste überhaupt ist. Wenn ich die Zahlen vergleiche, als ich noch bei Büchereule angemeldet war und als nicht mehr....3/4 Rückgang.

    Ich mag Foren aber insgesamt nicht sehr und ein großer Teil der LitBlog-Szene ist mir zu affektiert.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie gesagt, es kommt darauf an, wieviele Leser jeder so erwartet. Ich bin mit meiner Anzahl an Lesern sehr zufrieden (auch wenn ich mich über weiteres Interesse an meinem Blog durchaus freue).
      Bloggen hat gegenüber Foren einige Vorteile
      - Ich kann mir die für mich interessanten Blogs selber aussuchen
      - es ist etwas langsamer als ein Forum, in welchem ich den Anschluss verliere, wenn ich 1 -2 Tage nicht mitgelesen habe.
      - Foren sind mir thematisch zu eingeschränkt

      Stimmt einge LitBlogger sind (auch in Bezug auf ihre Lektüre) recht affektiert. Aber das habe ich ja in der Hand. Ich kann selektieren, mich wieder als Follower abmelden, usw. Funktioniert bisher gut bei mir.
      Bevor ich die Entscheidung treffe, mich offiziell anzumelden, lese ich auch erst einmal eine Zeitlang einfach so mit.

      Löschen
    2. Ich denke, ich hatte dieses Jahr auch viele Themenbeireich bei Büchern, die einige verschreckt haben oder nicht interessierten. Ich bin mir auch unschlüssig, ob es erwünscht ist, dass andere Medien bei mir Einzug gehalten haben. Letztendlich bloggt jeder, um gelesen zu werden und ein Rückgang von 3/4 ist schon hart. Andererseits sind dafür die Leser übrig geblieben, die down-to-earth sind.

      Ich mag vor allem die affektierten Verhaltensweisen in der LitBlog-Szene nicht: Bloß nichts Negatives sagen; immer wieder flöten, wie toll der Blogger doch wieder geschrieben hat, Diskussion gibt es nie.
      Und was mich komplett verschreckt: Dass es für kultiviert gehalten wird. Fremde mit *Liebe* oder gar *Meine Liebe* zu betiteln. Solche (falschen) Vertraulichkeiten haben einfach nichts zu suchen; ich empfinde dies sogar als sehr unangenehm.

      In Foren sind mir grundsätzlich zu viele Fanatiker unterwegs. Ich nehme meine Interessen irgendwie mit, sei es Sport, Reiten, Lesen ist. Leider treffen sich in Foren nur Leute, für die das jeweilige Thema ihr ein und alles ist; mäßiges Interesse wird nicht akzeptiert.


      http://toffeefee.wordpress.com/ könnte dir auch gefallen, denke ich.

      Löschen
    3. Themenbeireich = Themenbereiche

      und

      Solche (falschen) Vertraulichkeiten haben IM INTERNET einfach nichts zu suchen;

      Löschen
    4. Es ist tatsächlich schwierig sich mit fremden Menschen im Netz eine Diskussion zu liefern, egal ob Forum oder Blog. Wenn man den Ton wart, sollten Diskussionen (zumindest bis zu einem gewissen Maße) möglich sein. Da aber die Mimik des Gegenüber fehlt ist es wirklich schwierig. Ich halte mich dann später einfach raus. Zumindest im Forum habe ich es so gehandhabt.
      Mit "Liebe xy" betitelt zu werden (in Kommentaren) finde ich nun nicht unangenehm. Es ist eine Form der Höflichkeit, die finde ich im Netz sogar ziemlich wichtig. Viele verlieren im "anonymen" www viele zu schnell ihre gute Kinderstube und hauen verbal um sich, dass man sich nur wundern kann.
      Allerdings lese ich keine Blogs in welchen jeder Beitrag mit "Hallo ihr Lieben" u.ä. begonnen wird.
      Du machst dir Gedanken, ob andere mit deiner Themenauswahl klar kommen? Richtig, jeder Blogger möchte gelesen werden. Trotzdem möchte ich als Blogger auch mein Ding machen, da muss jeder wohl einen Kompromiss für sich finden. Sonst müssten wir alle über Mode, Make-up und ähnliches bloggen.
      Den Link zu dem von dir genannten Blog kenne ich schon von dir. Danke. Aber sind das nicht die, die das Bloggen einstellen wollten?

      Löschen
    5. Sie gehen jetzt im Januar zusammen, also 2 Blogs in einem.

      Für mich ist es sehr unangnehm, von fremden Leuten als *Liebe* betitelt zu werden. Die Leute rücken mir damit unerwünscht nahe auf die Pelle.

      Die Gefahr ist eben, dass DVDs, Spiele + Bücher thematisch zu viel wird und das Blog zu sehr zerfranst, obwohl sich vieles überschneidet, wie z.B. Agatha Christie - Adventures. Vor allem, weil ich je ein Blog für Filme und Spiele habe.

      Löschen
    6. Die beiden sind die einzigen im Internet, bei denen ich es nicht unangenehm finde. Vielleicht, weil da schon ein längerer Kontakt besteht.

      Löschen
  3. Liebe Papyrus, ich habe mich riesig gefreut als ich las, dass Du meinen Blog gerne besuchst. Vielen Dank! Das beruht auf Gegenseitigkeit.
    Was bloggen angeht sehe ich es wie Du, man soll sich vor allem treu bleiben.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  4. Guten Morgen, meine liebe Papyrus!
    Mich freut es sehr, dass du mich hier erwähnst, ich bin jetzt bloss a bissl überfahren, weil ich zu meiner Schande gestehen muss, mit Tagging hatte ich noch nie zu tun....
    Die Fragen kann ich jetzt gar nicht spontan beantworten.....bitte, bitte nicht böse sein deswegen.
    Es grüsst dich Smilla

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebes Fräulein Smilla,

      mach dir bitte keinen Stress. Beim ersten Tag stand ich auch da und wusste nicht weiter. Bloggen soll Spaß machen, wer nicht mag, macht nicht mit. Ganz einfach. Ich bin bestimmt nicht böse.
      Grüße zurück von Papyrus

      Löschen
  5. Vielen lieben Dank für deine Erwähnung. Ich lese deinen Blog auch immer wieder gern. Eine soweit als möglich entspannte Adventszeit wünsch ich dir. Liebe Grüße aus Hamburg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe dir ja gar nicht geantwortet. Nun denn, nachdem Weihnachten fast um ist, wünsche ich einen guten Übergang in das Jahr 2014 und freue mich auch weitere Reiseberichte von dir.

      Löschen
  6. Vielen lieben Dank aus Bangkok! Es beruht auf Gegenseitigkeit. Dein Blog ist ebenfalls einer der ersten Blogs, die regelmäßig lese.
    PS: Adventszeit? Wir haben hier noch nicht mal eine Kerze auf dem Tisch, so sehr halten und die politischen Amokläufer hier auf trab. Ich hoffe, ihr bekommt noch weiße Weihnachten und wünsche euch alles Gute.

    Holger

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für die Blümchen. Ich verfolge dein Blog gerade sehr gespannt und weiß nicht so genau was ich davon halten soll. In den Nachrichten kommt ja doch sehr wenig. Passt auf euch auf. Vielleicht kommt ja doch noch eine Kerze auf den Tisch.
      Alle Gute und irgendwie schöne Weihnachten.

      Löschen
  7. Hallo! Ich nehme die Fragen gerne an! Es wird aber noch einige Tage dauern, bis ich die Zeit finde, sie zu beantworten. Ich finde die Antworten auf solche Fragen immer total spannend zu lesen. Liebe Grüße fraujupiter

    AntwortenLöschen
  8. Huch, hast Du meinen Kommentar jetzt bekommen, oder nicht?! Ich fürchte, da ist was schiefgegangen. Also nochmals: Ich werde Deine Fragen gerne beantworten, weil ich die Antworten auf solche Fragen immer gerne selber lese. Es wird aber noch eine Weile dauern, bis ich dazu komme. Die Vorweihnachtszeit ist irgendwie mörderisch ;-). Zuviele Vorhaben, zuwenig Zeit! Liebe Grüße fraujupiter

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Keine Sorge, hier geht nichts verloren.
      Ich bin gespannt auf deine Antworten. Aber lass dir ruhig Zeit, nach Weihnachten sind sie immer noch interessant.
      Liebe Grüße zurück

      Löschen
  9. Liebe Papyrus,

    auch ich habe mich sehr über die Erwähnung deinerseits gefreut. Ich danke dir und sende dir liebe Weihnachtsgrüße aus dem heute sonnigen Göttingen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber gerne doch. Ich sende liebe Weihnachtsgrüße zurück aus dem heute ebenfalls sonnigen Krefeld.

      Löschen
  10. Hach, da bin ich doch beim Lesen fast rot geworden vor Freude - danke, Liebes :-)!
    Hab einen schönen Tag (Urlaub?),
    liebst,
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber gerne doch. Genau, ich war eine Woche in Urlaub. Eine kleine Auszeit in Ägypten.

      Löschen

Kommentar veröffentlichen