21. Januar 2014

Koschari - preiswert ägyptisch essen

Koschari(كشري) ist ägyptische Hausmannskost, sehr preiswert und richtig lecker. 

Gibt es in Deutschland an jeder Ecke eine Frittenbude, so gibt es in Ägypten ziemlich viele Koscharibuden, wobei es so preiswert ist, dass sich ein häusliches Nachkochen erst ab einer größeren Menge lohnt.
 
Für die Herstellung benötigt man jedoch so einiges an, wenn auch preiswerten, Zutaten.
 
 
Für 2 Personen braucht man:
ca. 100 g Reis
ca. 70 g kleine Nudeln, gemischt mit einigen klein gebrochenen Spaghetti
1 EL rote Linsen
1 - 2 EL Tellerlinsen
1 Dose gehackte Tomaten (pürieren), oder 4 frische Tomaten (püriert), oder 1 Pa. passierte Tomaten
4 Knoblauchzehen
2 große Zwiebeln (würfeln), etwas Mehl
Essigessenz
Salz
Schwarzer Pfeffer
Öl
Chili, Pul biber oder Ähnliches 




































Wie man der Zutatenliste entnehmen kann, ist das Kochen von Koschari an sich kein Hexenwerk aufgrund schwieriger Rohstoffe. Die Kunst besteht darin, alles irgendwie gleichzeitig warm und fertig zu bekommen. 
Auch hier gibt es diverse Arten der Zubereitung, ich beschreibe die, die mir in Hurgadha  eine Ägypterin gezeigt hat und die ich selber bereits nachgekocht habe. 


Die Zwiebelwürfel mehlieren und in Öl schön braun rösten, es ist hilfreich, das bereits einen Tag vorher durchzuführen. Fertige Röstzwiebeln aus dem Supermarkt zu nehmen ist ein netter Versuch, ich habe es ausprobiert. Es schmeckt abscheulich, nicht zu vergleichen mit den selbstgerösteten Zwiebeln. Die Zwiebeln werden also geröstet und sollten in einem Sieb abtropfen, das Öl für die weitere Nutzung auffangen. 
Auch die Tellerlinsen können bereits einen Tag vorher gekocht werden, hier gehen zur Not auch Linsen aus der Dose. 

Den Reis leicht in Öl anbraten (er darf nicht anbrennen) mit Wasser löschen, Salz und rote Linsen hinzufügen und gar kochen. Parallel in einem anderen Topf die Nudeln in Salzwasser kochen. Zu den fertigen Nudeln ein bisschen Öl und viel schwarzen Pfeffer hinzufügen. 
Zeitgleich 2 Knoblauchzehen zerdrücken, in Öl andünsten und die Tomaten zum einköcheln hinzufügen. 
Ebenfalls gleichzeitig in einem Topf die restlichen 2 Knoblauchzehen zerdrückt in einem kleinen Topf in Öl andünsten, circa 200 ml Wasser und 1 - 2 EL Essigessenz hinzufügen. Nicht wundern, der Knoblauch erhält eine aparte blaue Farbe. Je nach gewünschter Schärfe Chilipulver hinzufügen. 
Koschari ist ein Tellergericht, wenn alle Zutaten gegart sind beginnt das Schichten der einzelnen Portionen.
1 Schicht Nudeln, darauf folgt der Reis, dann die Tomatensauce, die braunen Linsen, die gerösteten Zwiebeln und zum Schluss die Essigsauce.



Koschari, nachgekocht und bei schlechtem Licht fotografiert

Kommentare:

  1. klasse! wird demnächst ausprobiert! dieses gericht wird schon schmerzlich vermisst... ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Berichte doch bitte, wie es euch geschmeckt hat. Ich fand es (bis auf die gekauften Röstziebeln) richtig gut

    AntwortenLöschen
  3. Bilderkochkurs á la Papyrus- wie schön!
    LG
    Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So macht man das in guten Kursen. Ich habe vor Ort auch jeden Schritt fotografiert und aufgeschrieben, um nichts zu vergessen. Mein Alter eben.

      Löschen

LinkWithin