5. Januar 2014

Leben mit Büchern # 21


http://www.kerkis-farbkleckse.de/blog/tags....LmB/




Leben mit Büchern wird es auch in 2014 geben, zumindest solange ich Spaß an dem Projekt habe.






LmB heute als Rückblick mit einem Bild von meinem Rechner und meiner in 2013 geführten Leseliste.
Da ich nicht zu jedem von mir gelesenen Buch meine Eindrücke schriftlich festhalte, hilft mir diese Liste einen persönlichen Überblick über die von mir gelesenen Bücher zu behalten. Außerdem habe ich noch eine Liste über meine vorhandenen Bücher, so dass es nicht zu Doppelkäufen kommt.
Eine Bestandsliste über meine Bücher führe ich seit 2005, ausgereifter, und mit einer Liste über die pro Jahr gelesenen Bücher ausgeweitet, wurde das Ganze in 2007 durch das Literaturschockforum.
 

Für Listenliebhaber und Statistiker:

Ich habe in 2013 ein Hörbuch gehört und 52 Bücher gelesen, davon eines abgebrochen.
Insgesamt sind dieses 18.141 gelesene Seiten und 79 gehörte Minuten. 
Der schwächste Lesemonat war der März mit 2 Büchern, der stärkste Monat war der Februar mit 9 Büchern. 
Hier endet nun meine Statistik unter der Rubrik "Fakten die die Welt nicht braucht". 
Nur eines noch: Ich startete ins Jahr 2014 mit einem SUB von 678 Büchern. 2013 begann ich mit 669 ungelesenen Büchern. Eine Steigerung von nur 9 Büchern ist für mich geradezu sensationell gering.

Kommentare:

  1. Ich fange gerade erst wieder an, Bücher zu lesen, aber solch eine Quote ist schon enorm! Wo bewahrst du nur all die Bücher auf?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lesen ist mein größtes Hobby.
      Mein Wohnzimmer ist ein begehbares Bücherregal, zumindest so ähnlich.
      Ich habe tatsächlich im Wohnzimmer zwei Ivarregale mit insgesamt 1238 Romanen.
      Meine Kochbücher (noch so eine Leidenschaft) stehen im Flur.
      Glücklicherweise kann ich mich von Büchern trennen, so dass das eine oder andere Buch gelesen / ungelesen mal verschenkt oder vertauscht wird.
      Du fängst wieder an Bücher zu lesen? Das ist schön.
      Dafür habe ich, auch dank deines Blogs, wieder Lust bekommen verschiedene Tees zu testen. Wenn sich meine Liebe zur Zeit auch auf die Assams beschränkt

      Löschen
  2. Liebe Papyrus,
    ich sehe Du liebst Listen und Statistiken wie ich :-) Ich habe auch meine Excel Liste mit den gelesenen Büchern und Seiten und dann noch Bookpedia (finde aber mittelmäßig) wo alle meine Bücher noch mal eingetragen sind.
    Lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ber der Menge geht es fast gar nicht mehr ohne Liste. Und ja, sie machen sogar Spaß. Bookpedia kenne ich gar nicht.

      Löschen
  3. Interessant, an solche Listen oder Statistiken hätte ich nie im Leben gedacht.....und nun meine Gretchenfrage: wozu braucht man sie?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine erste Wohnung bestand aus 2 Zimmern, Küche, Diele, Bad auf 45 m². Da hatte ich irgendwann keinen Platz mehr für Bücher in meinem Wohnzimmer und viele Bücher sind zu meinem Freund in den Keller gewandert. Das war die Geburt der ersten Bestandsliste.
      Die erweiterte Leseliste im Literaturschockforum diente der jährlichen Forenstatistik. Wer hat was gelesen, gab es Bücher die von mehreren Mitgliedern in einem Jahr gelesen wurden, usw.
      Wie gesagt, ich nutze sie gerne als Gedankenstütze, was ich wann gelesen habe.
      Braucht man diese Listen? Nein, mal lebt auch ohne gut.

      Löschen
    2. Aha....dass man wissen will, welche Buecher man hat, ist wohl ein interessanter Ansatz. Ansonsten bevorzuge ich weiterhin das "Ohne"....:)

      Löschen
  4. Hut ab - da liest ein Profi :) Das ist schon ziemlich toll, besonders nachdem du schon 2005 damit angefangen hast. Da bin ich jetzt etwas neidisch - ich habe eigentlich erst dieses Jahr mit meinem Blog und Goodreads damit angefangen mein Leseverhalten zu dokumentieren. Und Listen sind super :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin kein Profi, sondern Hobbieleserin. Ich weiß nicht einmal was sich aktuell in den Buchhandlungen auf den Plätzen 1 - 10 tummelt.
      Man lebt zwar auch ohne Listen gut, wie ich in einem anderen Kommentar erwähnte, aber ich möchte sie nicht mehr missen. Also doch: Listen sind super ;-)

      Löschen
  5. 52 Bücher, das ist schon eine Menge. Ich bin dieses Jahr bei meinen 20 Büchern geblieben.
    Gratulation über die nur +9 Bücher. Du machst dich. Dieses Jahr ist ja wohl klar, das am Ende mindestens eine 0 herauskommen muss, wenn nicht sogar - man wag es kaum zu erwähnen - ein Sub-ABbau??? ;-))))))
    Ich liebe Statistiken, sie sind eigentlich unnütz, aber doch immer wieder spannend und interessant, vermutlich mehr für sich selbst als für andere.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gegen einen SuB-Abbau hätte ich nichts einzuwenden. Als offizielles Leseziel möchte ich dies aber nicht anpeilen.
      Stimmt, die Listen sind für einen selber wohl am interessantesten.

      Löschen
  6. Dein SuB besteht aus knapp 680 Büchern?!?!? Das ist ja Wahnsinn! ;) Da komm ich mir mit meinen ca 50 Büchern ja richtig mickrig vor, hihi. Da hast du ja noch ein gutes Stück "Lese-Arbeit" vor dir.

    LG Cat

    AntwortenLöschen
  7. Genau, ein gutes Stück Lesarbeit steht mir noch bevor. Positiv betrachtet könnte ich jetzt für circa 11 Jahre einschneien, ohne dass mir die Bücher ausgehen.

    AntwortenLöschen
  8. Ach ja, die gute Literaturschock-Excel-Tabelle :-) Ich nutze sie auch schon seit 2007 und bin ganz froh, dass ich dadurch jedes Jahr eine schöne Statistik habe, ohne mir viel Arbeit damit machen zu müssen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich weiß auch gar nicht, ob ich das alleine so schön hingekommen hätte. Soooo ein Excel-Spezialist bin ich nun nicht gerade. Ich nutze sie jedenfalls sehr gerne.

      Löschen
  9. Hallo Papyrus,
    danke für den Link hierher. Ich hatte ein paar Sonntage mit dem Projekt ausgesetzt und nicht alles nachgelesen. Hätte ich wohl machen sollen *schäm*.
    Es ist schön für mich zu sehen, dass ich nicht alleine (so verrückt bin *zwinker*) dastehe mit meiner Listenführung. Hatte es erst noch ausführlicher schildern wollen, aber dann gedacht: Das interessiert doch sicher keinen Menschen! Und nun konnte ich sehen und auch lesen, dass es doch mehr Gleichgesinnte gibt als ich vermutet hätte. *freu*.

    Liebe Grüße
    Uschi

    AntwortenLöschen

LinkWithin