Fotoalbum Ägypten - Hurghada und so

Gestern endete mein erster Ägyptenaufenthalt für dieses Jahr. Neun Tage sind wie ein Wimpernschlag vergangen. Ich habe wieder tolle Sachen erlebt und neue Bekanntschaften geschlossen. Bevor ich jetzt aber viel erzähle, gibt es ein paar Eindrücke aus Hurghada und einigen Gotteshäusern. Bilder sagen ja bekanntlich mehr als tausend Worte. 

Im nächsten Beitrag werde ich dann ein wenig Schleichwerbung für mein kleines Lieblingshotel in El Gouna machen und erzählen wie ich zum Essen von einer Frau mit Niqab eingeladen wurde.

Mal wieder zog es mich zu der koptischen Kirche St. Shenouda, nur konnte ich aufgrund der anstehenden Ostertage keine Bilder machen da ich die Gläubigen in ihren Gebeten nicht stören wollte.



 
 Ein Bild im Inneren habe ich dann aber doch noch gemacht

Diese Maria (?) fand man in mehrfacher Ausführung außen an der Kirche, schön blinkend und funkelnd. Rechts in dem Plastikbeutel ist das Kabel, damit auch diese Figur bald mit den anderen um die Wette funkeln kann.

Weiter ging es zur Aldahaar Moschee, aber trotz guter Betuchung: ich musste leider draußen bleiben. Ein freundlicher Mensch hat aber doch das ein oder andere Bild für mich im Inneren gemacht.












Blick in den Gebetsraum der Frauen
Eine besonders schöne Moschee ist die große Hafenmoschee, die nun im vollen Glanze nach ihrer Fertigstellung (2013) erstrahlt. Hier ist es auch weiblichen Touristen erlaubt mit entsprechender Kleidung den Innenraum zu betreten. 
Wie schon in der koptischen Kirche musste ich auch hier einen sehr gotteshungrigen Eindruck hinterlassen haben, denn ich wurde beide Male mit Infomaterial beglückt. Zum einen über das Christentum in Ägypten, zum anderen über den Islam und insbesondere über seine Frauenrechte. Besten Dank. 













Ich dachte eigentlich, das sei selbstverständlich. Anscheinend nicht





















Zwei Dinge, die ich im Zusammenhang mit den Schuhen nicht ganz verstanden habe: Das Badezimmer ist am Ende des Gebetsraums für Frauen, einen anderen  Zuweg gab es nicht. Wie kommt man mit Schuhen dahin? Fliegen? Und wo kommen die ganzen Schuhe her, wenn nicht eine Frau im Gebetsraum ist?



Nichts liegt näher, als nach Besichtigung der Hafenmoschee kurz über den alten Hafen mit dem Fischmarkt zu springen.

















Ja, ich weiß. Es sind mal wieder viel zu viele Bilder. Aber ich kann nicht anders. Wer noch mag, ein paar Eindrücke aus Hurghada:




 









Ein wenig gefärbter Quarzsand, ein Glas und ein wenig Geschick. In circa 5 Minuten ist dann ein Mitbringsel fertig mit einer Landschaft mit Kamelen und Vögeln, Wolken, usw.





Ich kann es nicht lassen, trotz Hotel mit AI, hier muss ich Essen gehen. Nichts Besonderes, aber 100% authentisch und lecker.



Kommentare

  1. Schöne Fotos! Auch wenn ich vermutlich nie nach Hurghada fahren werde, da man da zu weit weg ist von den ganzen Altertümern. ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt. Hurghada ist weit weg von den Altertümern, aber irgendwie gehört es ja auch zu Ägypten.

      Löschen
  2. Die ersten Bilder vom Hafen koennten auch in Thailand (z.B. Cha Am) aufgenommen worden sein - die Schiffe, die Huette mit den Palmenblaettern, etc. Tja, die Menschen sind sich doch viel aehnlicher als viele wahrhaben wollen. Die Moschee hat mir ausserordentlich gut gefallen, sie scheint relativ neu zu sein oder taeuscht hier der Eindruck? Was sind eigentlich diese bunten Pulver in den Schalen? Gefaerbter Sand?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das denke ich auch bei diversen Bildern. Die Menschen sind sich viel ähnlicher als es ihnen lieb, bzw. bewusst ist. Ja, die Moschee ist neu, sie wurde letztes Jahr (glaube ich) fertig gestellt. Das bunte Pulver ist gefärbter Quarzsand. Ich werde das noch unter die Bilder schreiben.

      Löschen
  3. Das waren gar nicht zu viele Fotos. Wie immer wunderschöne Eindrücke. Danke dafür. Einen ganz lieben Gruß aus Istanbul.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da bin ich ja beruhigt, ich denke immer es ist vielleicht doch zu viel. Viel Spaß in Istanbul. Ich freu mich auf deinen Bericht, incl. Fotos.

      Löschen
  4. Wunderschöne Bilder hast du mitgebracht. Danke, dass du uns sie zeigst.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir. Ich teile meine Eindrücke einfach gerne mit anderen.

      Löschen
  5. Wunderschöne Fotos :)
    Zum Rätsel mit den Schuhen.... nach meiner Logik zieht Frau ihre Schuhe vor dem Gebetsraum aus, lässt sie am Eingang, nimmt dann die Badelatschen in die Hand (die darum dort vorrätig sind) und geht ohne Schuhe durch den Gebetsraum zum Baderaum und zieht dort die Badelatschen an. ;D
    Liebe Grüße.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So ähnlich habe ich mir das auch schon gedacht. Nur, dass Frau die Schuhe auszieht, durch den Gebetsraum zum Bad geht und dann die Badelatschen anzieht. Was ist nur hygienischer? Barfuss, oder Badelatschen für jederfrau? ;-))

      Löschen
  6. Sehr schöne und interessante Fotos! Ich hätte mir auch noch viel mehr angeschaut ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na dann gibt es das nächste Mal doch mehr Bilder :-))

      Löschen

Kommentar veröffentlichen