1. Juni 2014

Brot

GU Küchenratgeber, ISBN: 978-3-8338-1759-5

Klappentext:

Wer will schnelle Brote backen? Der muss haben wenig Sachen! Einfach den Vorrat mit Mehl, Treibmittel und Lieblingsgewürzen bestücken, auf ausreichend Wärme und Flüssigkeit bei der Verabeitung achten, und schon ist der Brotteig fertig für die Form. Und das Tolle daran: Brotteige lassen sich mit Kräutern, Käse. Speck, Oliven, Trockenfrüchte, Obst, Gemüse, Nüssen ... wunderbar variieren. Backen Sie sich ihr ganz persönliches Lieblingsbrot, und verstecken Sie im Teig, was Ihnen schmeckt. Ob feines Buttermilchbrot, pikanter Speckgugelhupf oder extisches Safranbrot mit Vanille - schnelle Brote sind keine Hexerei!





Es gibt für mich auf die Frage "Was magst du an Deutschland?" (nicht, dass man mir diese Frage bisher gestellt hat, aber mal angenommen) eine Antwort, die unbedingt an erster Stelle steht: die Brotvielfalt. Die schiere Auswahl die sich (noch) bei so manch einem guten Bäcker finden lässt, lässt mein Herz höher schlagen. Nicht umsonst heißt Brot im Ägyptischen Dialekt "aeish" ( عيش ) Leben. Im Hocharabischen übrigens "chubz" ( خبز ), aber das nur am Rande. 
Ja, ich bin Brotjunkie. Jeder Besuch in Düsseldorf beinhaltet neben einem Besuch in der Buchhandlung Sternverlag auch immer einen Abstecher in die Bäckerei Hinkel. Zumindest am Wochenende ist Schlange stehen in dieser Bäckerei Programm. 
Ich muss jedoch glücklicherweise nicht für jedes Brot nach Düsseldorf fahren, auch hier gibt es noch Bäckereien in denen das Backgut schmeckt. 
Es gibt aber auch leckere Brote, nicht nur aus Weizenmehl, sondern aus Roggenmehl und Dinkelmehl und Maismehl, usw. Als Weißbrot, als Graubrot, doppelt gebacken, mit Rosinen, Zwiebeln, Peperoni, Senf oder Käse. Der Vielfalt sind wirklich keine Grenzen gesetzt. Es tut mir leid, aber da kann kein anderes Land mithalten.
Irgendwie verständlich, dass ich auch gerne ab und an den Duft von frisch gebackenem Brot in der Wohnung liebe. Ich verdiene meine Brötchen aber nicht mit Brotbacken ,von daher fehlt es mir des Öfteren an der Zeit, die so ein wunderbares Brot in der Herstellung benötigen kann. Doch Hilfe naht, gibt es zum einem bei Chefkoch das sensationelle 3 Minuten Brot, oder eben von Gräfe und Unzer dieses schöne Buch mit schnellen Brotrezepten, die tatsächlich funktionieren. Für den Hausgebrauch eben. 





Kommentare:

  1. Super Anregung! Ich habe sogar noch eine Brotbackmaschine im Keller stehen...jetzt bin ich motiviert, sie mal wieder auszugraben und in meine alten Brotrezeptbücher zu schauen. Griechenland ist nämlich - ähnlich wie Italien - nicht gerade ein "Brotparadies". Deshalb falle ich auch sofort in die nächste Bäckerei, wenn ich nach Deutschland komme!!!! Diese "Brotkultur" vermisse ich tatsächlich ungemein hier....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich, dass ich dich motivieren kann ein Brot zu backen. Einen Brotbackautomaten hatte ich auch mal. Allerdings haben mich die Löcher im Brotlaib gestört, so dass ich lieber wieder konventionell arbeite.

      Löschen
  2. ..übrigens ich liebe Brot in vielen Varianten ... am liebsten mit Röstzwiebeln *grins* und warm *noch mehr grins*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein frisches, noch warmes, Brot ist sowieso das Schönste was es gibt. Die herzhaften Brote mag ich auch am Liebsten. Auch mit Röstzwiebeln.

      Löschen

LinkWithin