Sonntagsgruß


Die Woche war nichts, weder im Großen noch im Kleinen. Ein bisschen Durchatmen an diesem Wochenende war da schon fast Pflicht. Von daher trudelt auch mein Sonntagsgruß eher am Abend ein. Aber so ein späterer Gruß wird auch nicht schaden. 

Und hier ist er, mein erster Bestseller. Vielleicht kein Kassenschlager, dafür ein Unikat. Passend zum Einjährigen (ich habe davon berichtet) wollte ich die ersten Bilder mit meiner Lumix in einem Fotobuch verewigt wissen. Wie schön, dass ich das Buch dann auch noch mit einem Gutschein von Fotoparadies erstellen konnte. Eine Freundin hatte eigentlich einen Gutschein für eine Verlosung. Rückversichert durfte ich ihn so bekommen, habe also doch das große Los gezogen. 

Bisher habe ich bei Fotobüchern nur Erfahrungen mit Cewe-Fotobüchern gemacht. Wie praktisch, beide sind bei DM erhältlich, bzw. über die Drogerie zu beziehen, und somit auch direkt zu vergleichen. 







Das Paradies-Fotobuch mag gefühlt wie der kleine Bruder von Cewe daher kommen, muss den Vergleich aber nicht scheuen. Alle wichtigen Spielereien um einen persönlichen Fotoband zu erstellen sind vorhanden. Neben vorinstallierten Angeboten kann man aber auch eigene Bilder, zum Beispiel als Hintergrund für eine Doppelseite, oder eine einzelne Seite, nutzen. Jedes Bild kann gerahmt und oder mittels Schattierung vom Hintergrund abgehoben werden. 




Zeitaufwendige Einstellmöglichkeiten fallen hier glücklicherweise weg. Schattierung ja, aber ohne Einstellung eines Winkels oder einer Farbstärke. Wer sich in Details verrennt hat mit dieser Software Glück, es geht nicht. 



Die Anzahl der Bilder pro Seite kann frei gewählt werden, kleine Bilder, große Bilder und gedrehte Bilder. Alles kein Problem. Ich liebe es, immer eine Doppelseite mit einem Bild zu schmücken. Es funktioniert und gerade hier zeigt sich, dass die Druckqualität für den Preis doch sehr gut ist.


Das Einpflegen eines Textes ist natürlich auch möglich, schier unendlich viele Schriftarten stehen zur Verfügung. Meine persönliche Vorliebe: das schnöde Arial. Lässt sich zumindest gut lesen.



Die Qual der Wahl stellt sich nur noch bei der Wahl des Papiers. Fotoqualität, oder lieber doch etwas dünner und einfacher. Dünner und einfacher bitte. 
Ich habe mein Buch letzten Sonntag erstellt und konnte es bereits Freitag im DM abholen. 
Das erste Jahr mit meiner Spiegellosen ist somit genug gewürdigt. 
Als nächstes kommen wohl Fotobände nach Themen sortiert. Ein paar Ideen habe ich schon. 





Kommentare

  1. Coole Idee - das Buch schau ich mir mal genauer an, Frau Nachbarin Wir haben unsere Fotobücher über albelli erstellt und sind auch sehr zufrieden mit dem Ergebnis.

    AntwortenLöschen
  2. Klar, ich bringe es die Tage mal rüber.

    AntwortenLöschen
  3. Sehr schön!!!! Und ich liebe Photobooks - auch wenn ich noch die guten alten Alben herstelle.... Da bist Du sicher ganz stolz, wenn Du dann Deine Photos auf einmal so schön gebunden vor Dir hast!!!!!

    AntwortenLöschen
  4. Ich mag Fotoalben auch sehr gerne, jedoch finde ich die Handhabung eines Fotobuchs pflegeleichter. Und wie stolz ich bin. Morgen wird das Teil ungefragt meinen Kollegen unter die Nase gehalten :-))
    Bei meinem Fotobuch aus Andalusien dachte sogar ein Kollege ich hätte das gekauft. Größere Komplimente gehen kaum.

    AntwortenLöschen
  5. Ich habe gerade heute Abend ein kleines Buch mit Fotos der Enkelin über Albelli erstellt. Die finde ich besser als die von Cewe. Erste Sahne sind meine Alben mit iPhoto, aber auch entsprechend teuer. Richtige Coffeetable Books werden das.
    Aber auf die Idee, meiner Lumix ein Buch zu widmen bin ich noch nicht gekommen!
    Das würde ich mir auch gerne anschauen.
    Eine bessere Woche für uns alle!
    Astrud

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen