9. August 2015

Chris Gatcum - Der Fotokurs für Einsteiger

Dorling Kindersley - ISBN: 978-3-8310-2529-9
Klappentext:

  • Der umfassende Einstieg in die Digitalfotografie - technische Grundlagen, Fotopraxis, Bildbearbeitung.
  • Aufnahmetechnik, Funktionen und Programme werden übersichtlich und verständlich erklärt.
  • Beispielprojekte veranschaulichen den Umgang mit unterschiedlichen Motiven und Themen und geben eine Fülle von Anregungen, selbst kreativ zu werden.
  • Piktogramme zeigen auf einen Blick, welche Kameraeinstellungen bei welcher Technik vorgenommen werden müssen. 
  • Mit vielen Tipps zur richtigen Ausrüstung
  • Über 800 Abbildungen und Schritt-für-Schritt-Anleitungen machen dieses Buch zu einem anschaulichen, inspirierenden Ratgeber




Schöpfen Sie das Potenzial Ihrer Kamera voll aus und verabschieden Sie sich vom Automatikmodus


Das Wort Photographie kommt aus dem Altgriechischen und bedeutet schlicht: Malen mit Licht.
Zu Beginn wurde ein Lichtbild auf ein lichtempfindliches Medium projiziert und gespeichert (analog), in der modernen Version wird das Lichtbild in elektronische Daten gewandelt und gespeichert (digital). Soweit die ganz kurze Fassung. 

Licht ist also der Hauptbestandteil der Photographie und bildet ein voneinander abhängiges Dreieck aus Verschlusszeit, Blende und ISO. 

Wie das nun alles funktioniert, welche Kameratypen und Objektive es gibt erklärt dieses Buch und das auf eine unspektakulär einfache und einleuchtende Art, genau richtig für Anfänger wie mich. Selbst das richtige Halten einer Kamera wird beschrieben in Wort und Bild, was gar nicht so überflüssig ist, denn als Umsteiger von einer kleinen Kompaktkamera zu einer Digital-, bzw. Systemkamera ist einem gar nicht bewusst, dass nur eine stabile Haltung ein unverwackeltes Bild liefert. 


























Nach der Theorie folgt die Praxis, welche den Laien nicht überfordert. Der Anspruch nur ein komplett manuell eingestelltes Bild ist ein gutes Bild wird nicht gestellt. Von der Arbeit mit den Kreativprogrammen, über die Zeitautomatik, die Blendenautomatik bis endlich zu den manuellen Einstellungen wird alles vorgestellt und erklärt. Für jede Einstellung gibt es Beispiele, Erklärungen und kreative Tipps. Hier ist tatsächlich der Weg das Ziel und es macht Spaß ihm zu folgen. 
Ein Ratgeber, den ich jedem ans Herz lege, der seine kleine Kompakte zur Seite legt und sich an eine größere Ausrüstung traut. 
Das Buch ist thematisch gegliedert, muss aber nicht wie ein Schulbuch "abgearbeitet" werden. Neben den bereits erwähnten Themen werden unter anderem noch der Weißabgleich, das Blitzlicht und der Fokus angesprochen. 
Selbst ein Kapitel über die Bildbearbeitung findet sich, jedoch gibt es hier weitaus bessere Bücher, denn das ist wirklich mehr als ein Buch wert.
Als Hilfestellung und Nachschlagewerk wird es einen eine lange Zeit begleiten. Für mich war dieses Buch ein Glücksgriff und hilft mir immer noch Theorie und Praxis in der Photographie verstehen zu lernen. 




Kommentare:

  1. Also ich habe es mal auf meinen Wunschzettel gesetzt...
    Danke für den Tipp!
    GLG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  2. Ja, mir hat es auch viel geholfen....ein gutes Handbuch.
    LG Smilla

    AntwortenLöschen

LinkWithin