9. November 2016

Mein erster Fotowettbewerb

Wie mittlerweile hinlänglich bekannt sein dürfte, habe ich die Fotografie, als Hobby für mich, mit dem Kauf meiner ersten Systemkamera, im März 2014, entdeckt.
Ich bekomme viel positive Resonanz für meine Bilder, was -ich bin ehrlich- meine Freude an meinem Hobby nicht mindert. Im Gegenteil. Trotzdem finde ich, dass ich noch viel lernen muss und möchte, wobei zu berücksichtigen ist, dass diese kritische Sichtweise wohl eher weiblicher Natur ist.
Es ist, wie es ist und meine Bescheidenheit hat mich bisher veranlasst, um Fotowettbewerbe einen mehr als großen Bogen zu machen. 
(Als ich noch bei den Krefelder Fotofreunden war, habe ich einmal, eher unüberzeugt, an einem Wettbewerb teilgenommen.)
Bis jetzt. Wie man der Überschrift unschwer entnehmen kann, habe ich mich getraut. Meine erste richtige Teilnahme bei einem richtigen Fotowettbewerb.

Aber von vorne. 
Der Fotoclub Lichtmaler Niederrhein hat unter dem Patronat des DVFs (Deutscher Verband für Fotografie e.V.), zu einem deutschlandweiten Fotowettbewerb aufgerufen.
Zwei Sparten konnten bedient werden, Streetfotografie und / oder ein freies Thema. Beides in schwarz-weiß. Ich habe selbstverständlich beide Sparten bedient. 
Dies nun zum Thema weibliche Bescheidenheit: natürlich habe ich nicht gewonnnen.
Oder vielleicht doch? Doch!
Eines meiner Bild aus der Kategorie freies Thema wurde angenommen. Das heißt, das Bild hat die Vorrunde geschafft, aus welcher dann die prämierten Bilder ausgewählt wurden und steht dem geneigten Bildbetrachter öfftentlich zur Verfügung.  
Genau bedeutet das: es gab über 100 Teilnehmer. 631 Bilder wurden eingereicht, 128 davon angenommen. Aus diesen 128 wurden dann die 20 Auszeichnungen ausgewählt.
Ich finde das für den Einstieg gar nicht mal schlecht und bin ein kleines bisschen stolz auf mich, vielleicht sollte ich doch an dem ein oder anderen Wettbewerb teilnehmen. Ich werde das überdenken. 
Zwei Fotofreunde haben übrigens auch jeweils eine Annahme. Euch beiden ein ganz liebes "Herzlichen Glückwunsch".

Lange Rede, kurzer Sinn, hier meine Bilder.

Meine Annahme -Medienhafen


meine anderen drei Fotos in dieser Kategorie 


Meine eingereichten Bilder in der Kategorie Streetfotografie




Kommentare:

  1. Ich finde Deine Bilder immer wieder klasse und allzu oft ertappe ich mich, dass ich denke, so hätte ich nie auf den Auslöser gedrückt. Aber das Bild vom Medienhafen wär zu 100% bei mir im Mülleimer gelandet. Vermutlich verstehe ich das Bild nicht richtig....lach....für mich sieht es einfach verwackelt aus. Wobei ich das kleine Kätzchen total klasse finde. Das Spiel mit Licht und Schatten und mittendrink die kleine Samtpfote. Das spricht mich sofort an. Du solltest öfter einfach teilnehmen. Du hast doch nichts zu verlieren. Gruß Birgit

    AntwortenLöschen
  2. Mir geht es da wie Birgit, das angenommene Bild hat einige Fragezeichen bei mir aufgeworfen. Ich persönlich finde es furchtbar und ich betrachte es gar nicht gerne. Aber unter den Fotografen gibt es vermutlich andere Maßstäbe als bei den "Normalen". Dafür gefallen mir die drei darunter umso mehr, besonders der Tiger.
    Egal, du bist weit nach vorne gekommen, dafür auf jeden Fall Herzlichen Glückwunsch.

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Isa, ich finde alle Bilder toll! Dein Auge fängt einfach das Besondere ein, egal, ob Tier, Mensch, Gefühle ... Und das alles, obwohl du dich ja noch nicht so lange "professionell" weiterbildest. Es liegt dir einfach und das finde ich so schön!
    Meine Lieblingsbilder sind die Katze (ist ja klar!) und der Geiger in der Bahn. :-) Weiter so und ich freue mich auf viele Berichte über Fotowettbewerbe!
    Herzliche Grüße vom monerl

    AntwortenLöschen
  4. Ihr Drei, vielen lieben Dank für eure Kommentare.
    Natürlich sind Bilder immer Geschmacksache. Es ist jedoch so, dass die Jury in diesem Fall 631 Bilder zu betrachten hatte. Da muss ein Foto schon einen Eindruck hinterlassen, sonst ist es ganz schnell weg. Nach welchen Kriterien ein Bild bei der Jury einen positiven Eindruck hinterlassen hat, kann ich natürlich nicht beurteilen.
    Ich habe versucht mit meinen Bildern ein breites Spektrum abzugreifen, was mir gelungen scheint.

    Der Medienhafen war ein Experiment. Die Kamera stand auf einem Stativ, in der Verschlusszeit von 2 sec. habe ich die Kamera geschwenkt um diesen Effekt zu erzielen. Ich mag das Bild, in bunt allerdings noch mehr.

    Ansonsten habt ihr Recht, ich habe nichts zu verlieren, wenn ich an weiteren Wettbewerben teilnehme.

    Liebe Grüße zurück

    AntwortenLöschen

LinkWithin