Wenn Gras über die Sache wächst

Es sind nun ein paar Tage ins Land gegangen und ich hoffe die Gemüter haben sich wieder beruhigt. Von daher werde ich die Kommentarfunktion wieder aktivieren, jedoch nicht in der Form wie es vorher möglich war:
Alle Kommentare werden von mir geprüft und erst dann freigegeben, oder eben nicht. 
Eine Praxis die sich in diversen Blogs, etc. bewährt hat und hoffentlich auch bei mir für einen angenehmen Umgangston sorgt.


Kommentare

  1. Sorry, dass du diese ueble Erfahrung machen musstest. Aber das wird dir wahrscheinlich noch des oefteren passieren bei heiklen oder emotionalen Themen. Eine Bekannte von mir hatte sich sehr bei der Suche nach einem (von seinem tuerkischen Vater) entfuehrten Jungen engagiert. Sie bekam via Facebook hunderte von Beleidungen, Hassmails und Drohungen. Das schlimmste waren die hasserfuellten Rassismus-Unterstellungen, obwohl sie sich seit Jahren sehr aktiv gegen Rassismus und Rechtsradikalismus engagiert(sie selbst war uebrigens viele Jahre mit einem Schwarz-Afrikaner verheiratet und hat drei Kinder aus dieser Ehe). Ich wuensche dir jedenfalls wieder mehr Freude und weniger Aerger mit deinem Blog.

    AntwortenLöschen
  2. Danke für deinen Kommentar, Holger. Ich bin ja noch jung im Bloggewerbe und lerne täglich dazu. Ich denke auch, dass ich bei heiklen Themen mit Allem rechnen muss. Ich bin ehrlich, mich hatten diese Kommentare doch ziemlich erschreckt, hatte ich doch nur die Absicht auf einen Sachverhalt hinzuweisen. Ich habe daraus gelernt und lasse mir die Freude an meinem Blog nicht verderben, bekomme ich doch genügend positives Feedback.
    Was deine Bekannte erleben musste hat leider noch eine andere Qualität. Ich hoffe die Sache hat sich zum Guten beruhigt.

    AntwortenLöschen
  3. Du hast absolut richtig gehandelt, geschrieben und dargestellt.
    Manche Menschen sind blind vor Hass. Lass diese Menschen nicht an dich ran.
    Ich würde ja persönlich nie auf die Idee kommen, nach Themen zu suchen, die mich nerven und dann meine Wut an den Internetnutzern auslassen. Da sieht man einmal, wie verzweifelt solche Menschen seien müssen. Abgesehen davon, dass die meisten von denen 1+ 2 = 5 addieren. Aber sie wollen es auch gar nicht verstehen, denn dann würde ja diese schöne einfache Welt von Schwarz und Weiß- Gut und Böse, für sie zusammenbrechen. Sie können einem glatt Leid tun, denn glückliche Menschen, haben sowas nicht nötig. ;)

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen