11. Juni 2013

Getaggt - und nun?

Bin ich nun in die tatsächliche Gemeinde der Blogger aufgenommen? Ich wurde nämlich getaggt. Bisher wusste ich gar nicht so richtig was das ist und so richtig weiß ich ehrlich gesagt immer noch nicht. Aber das ist eigentlich auch völlig egal, ich freue mich sehr über diese Anfrage und werde mein Bestes geben die genannten Rahmenbedingungen zu erfüllen. 

Und die sehen so aus:

1. Als Dankeschön den Tagger verlinken. Meine Taggerin ist that auntie that ran away
2. 11 Fragen vom Tagger beantworten.
3. 11 neue Fragen ausdenken.
4. 10 Blogger taggen, die unter 200 Follower haben und es Ihnen mitteilen.


Und hier die Fragen von that auntie that ran away


1. Welches Buch hat dich zuletzt wirklich (positiv oder negativ) überrascht?
"Kate Atkinson - Familienalbum". Dieses Buch stand tatsächlich seit 1998! ungelesen in meinem Regal und die Lektüre war einfach toll. Ich muss mich selber fragen warum ich dieses Buch so lange vor mir hergeschoben habe.

2. Gibt es ein Genre das du ganz sicher nicht lesen würdest und warum?
Die "Twilight-Saga", wie auch "Shades of gray" habe ich nicht gelesen und werde ich auch nicht lesen, ist nicht mein Genre. Bisher habe ich auch nur für die Schule (ist schon Ewigkeiten her) Klassiker gelesen, da ich meine, dass es genügend zeitgenössische Literatur zu entdecken gibt. Aber wer weiß, wie ich in ein paar Jahren darüber denke.

3. Würdest du sagen, dass dir Bücher, die in gewissen Ländern spielen beziehungsweise von Autoren aus gewissen Ländern sind, ganz besonders gut gefallen?
Mir gefallen Bücher aus dem arabischen Sprachraum sehr gut. Mir gefällt die Art und Weise wie mit Sprache umgegangen wird. Das erfährt man z.B. auch bei den Büchern von Rafik Schami. Der Autor schreibt auf Deutsch ist aber in Syrien geboren. Hier erfährt der Leser die hohe Kunst des Geschichtenerzählens.

3. Welcher Charakter aus einem Buch hat dich (zuletzt) in den Wahnsinn getrieben? 
(Oh Tantchen hier hast du gefudelt, es gibt 2x die Frage 3) 

Da fällt mir spontan kein Buchcharakter ein. 

4. Welches von allen Seiten hochgelobtes Buch konntest du nicht beenden?
Ich bin bei diesem Buch sogar schon nach ein paar Seiten gescheitert und ich habe bereits mehrere Anläufe hinter mir. Bei diesem Buch handelt es sich um 
"David Nicholls - Zwei an einem Tag"

5. Bücher sammeln oder doch lieber Büchereien und ähnliche Angebote nutzen?
Bisher war ich eher eine Sammlerin, aber Platzmangel bringt diese Leidenschaft so langsam zum erliegen. Ich trenne mich also von Krimis und Thrillern, die ich wirklich nur einmal lese, recht schnell um so Platz für andere Bücher zu behalten. Eine kleine Sammelleidenschaft sind signierte Bücher, die ich aber auch gelesen haben muss. Büchereien habe ich bisher eher vernachlässigt, ich habe aber den Eindruck, dass sich dies aufgrund meines neuen eBook-Readers etwas ändern wird. 

6. Hast du ein (Lieblings)Buch (oder mehrere) in mehreren Ausgaben (unterschiedlichen Editionen)?
Ja, ich habe von Wolfram Fleischhauer "Die Frau mit den Regenhänden" als signiertes Taschenbuchexemplar (ich habe es im Rahmen einer Leserunde mit Autor gelesen) und war so begeistert, dass ich mir das Buch dann nochmal als Hardcover gekauft habe.

7. Welches als Klassiker geltendes Buch würdest du am liebsten in ein anderes Sonnensystem verbannen?
Wie gesagt, ich lese keine Klassiker. Und meine Schulzeit liegt 24 Jahre zurück, da bin ich nicht mehr nachtragend.
 
8. Gibt es ein Buch (oder mehrere), das du mehr als einmal gelesen hast? Oder liest du jedes Buch grundsätzlich nur einmal? 
Theoretisch würde ich gerne einige meine Bücher nochmal lesen, aber die Zeit. Und dann gibt es doch so viele neue schöne Bücher. Ich habe aber "Der Herr der Ringe" zweimal gelesen und "Der kleine Prinz" wie auch und "Fool on the hill" in Auszügen mehr als einmal.

9. Was hältst du von sogenannten "Challenges" alá "Goodreads reading challenge"? Gute Idee oder Blödsinn?
Eigentlich halte ich nicht besonders viel von diesen Listen, da ich mich beim Lesen nicht unter Druck setzen möchte. Nun habe ich mir selber solch eine challenge auferlegt hier und plane eine weitere für nächstes Jahr. Allerdings sehe ich das Ganze sehr entspannt. Wenn ich die Bücher nicht in einem Kalenderjahr schaffe, dürfen die angedachten Bücher auch im folgenden Jahr oder später noch gelesen werden, Hauptsache die Liste ist irgendwann vollständig. Ein Scheitern ist nicht vorgegeben. 

10. Mit welchem Charakter aus einem Buch wärst du gerne im realen Leben befreundet?
Soweit ist meine literarische Realitätsflucht noch nicht ausgereift, dass ich mit einem Buchcharakter befreundet sein wollte. 

11. Welchen Autor/ welche Autorin würdest du gerne einmal persönlich treffen?
Glücklicherweise durfte ich bereits einige nette Autoren persönlich kennenlernen, wie z.B. Gina Mayer oder Bernhard Hennen. 
Sehr gerne würde ich Wolfram Fleischhauer kennenlernen, siehe hierzu auch Frage 6, wie auch Rafik Schami. 



Hier meine elf neuen Fragen 

1. Wie bist du auf die Idee gekommen ein Blog zu starten? 
2. Womit beschäftigst du dich noch in deiner Freizeit? 
3. Gibt es spezielle Seiten im WWW die du anderen gerne empfehlen möchtest? 
4. Früher Vogel oder Nachteule? 
5. Welches Buch liest du gerade? 
6. Verfolgst du literarisch einen besonderen Schwerpunkt? 
7. Gibt es ein Genre welches du gar nicht liest? 
8. Hat sich dein Lesegeschmack mit den Jahren verändert? 
9. Bevorzugte Buchausgabe. Gedruckt oder eBook? 
10. Welches Buch musst du unbedingt weiterempfehlen? 
11. Der schönste Buchtitel (unabhängig vom Inhalt)?


Und hier die Blogs über deren Antworten ich mich sehr freuen würde 
Und bitte scheut euch nicht die Fragen zu beantworten, auch wenn ihr keine 10 Blogger zusammenbekommt um das Ganze weiterzugeben. Die ganze Sache soll Spaß machen und die Person hinter dem Blog ein wenig menschlicher und das Blog vielleicht ein wenig bekannter machen. Ich jedenfalls freue mich riesig über eine positive Resonanz und eine kurze Info im Kommentarbereich.



Heute mal wieder
Kerkis Farbkleckse
LiebesSeelig
LIES MICH!
Literaturblog von Nomadenseele
Méditerrané Books Blog
Meine Welt  
Mischas Reiseseite
The Paper Art Shop
Weltentdeckerin

Kommentare:

  1. Danke, dass du meinem Blog folgst. Ich werde dich zukünftig auch stalken. ;-) Das moderne Ägypten ist natürlich auch ein Interessensgebiet von mir, da ich dort 2 Monate gelebt habe, studientechnisch. Aber natürlich fasziniert es mich nicht so sehr wie die Vergangenheit, und ich bin auch erschüttert, dass viele der Einwohner gerade dabei sind, wichtige Altertümer mutwillig zu zerstören. Die Pharaonen sind ja nicht die Vorfahren der Muslime, sondern der Kopten, und deshalb werden von vielen Ägyptern die Denkmäler als Götzenbilder betrachtet.
    Ich bin schon gespannt, was du noch so über Ägypten erzählst! Mein Blog ist ja ein reiner Bücherblog, weshalb das (leider) kein Thema bei mir ist.
    LG, Bianca

    AntwortenLöschen
  2. Nun denn, willkommen auf meinem Blog.
    Tu den Einwohnern kein Unrecht, sie handeln aus Unwissenheit und Verzweiflung. Ihnen wurde keine Wertschätzung für ihre Kultur beigebracht, obwohl ich in den lezten 2 Jahren auch einige Schulklassen in den Tempeln gesehen habe. Bei einigen Fanatikern mag es natürlich auch daran liegen, dass die Kopten die direkten Nachfolger der alten Ägypter sind aber das würde ich nicht auf die breite Masse projezieren.
    Wo hast du denn gelebt? Spannend dein Studium, wenn auch leider Brotlos wie ich lesen musste.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Papyrus,
    vielen Dank dass Du mich getaggt hast:-) ich mache gerne mit:-)
    Liebe Grüße
    Méditerranée

    AntwortenLöschen
  4. Prima, das freut mich. :-)

    LG Papyrus

    AntwortenLöschen
  5. http://nomasliteraturblog.wordpress.com/dies-das/blogstockchen/#comment-2648

    Ich beantworte Stöckchen immer auf einer Unterseite, damit sie den normalen Lesefluss des Blogs nicht stören.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey ich danke dir fürs Mitmachen. Manch interessante Antwort ist dabei.

      Löschen
  6. Hallo,
    ich habe in keinster Weise etwas auf die breite Masse projeziert. Es gibt auch viele Ägypter, die die pharaonische Kultur lieben, und es gibt auch Einheimische, die sich gegen die Vandalen stellen. Jedoch sind die Radikalen natürlich, na ja, radikaler und richten mehr Unrechtes an, als die nicht-radikalen verhindern könnten. Wenn du verstehst, was ich meine. Unwissenheit ist aber für mich kein Argument für mutwillige Zerstörung. Wenn etwas kaputt geht, weil man z. B. über etwas Verschüttetem ein Haus baut und das nicht wusste, ist das was Anderes. Oder wenn die Leute verzweifelt Wohnraum brauchen und da nunmal eine Tempelruine im Weg stand - verstehe ich. Aber momentan wird viel aus Wut zerstört, und das finde ich nicht richtig. Und jahrtausendealte Zeitzeugen kann man leider nicht ersetzen. Als Ägyptologin liegt mir nunmal der Schutz der Altertümer am Herzen. Außerdem werden Archäologen und ihre Arbeiter, die die Monumente schützen wollen, tätlich angegriffen, was ja wohl gar nicht geht.
    Ich habe in Kairo gelebt und von dort aus haben wir mal 3 Tage das Fayum und eine Woche Mittelägypten bereist. In Luxor war ich auch mal mit der Uni, aber nur 2 Wochen.
    Brotlos in der Tat, es gibt zwar wenige Ägyptologen, aber noch weniger Stellen. Ein Gebiet, das nicht mehr gerne gefördert wird. Eine langfristige, fair bezahlte Vollzeitstelle zu finden ist ungefähr so, wie einen 6er im Lotto zu kriegen. Außerdem muss man Vitamin B besitzen, sonst geht gar nichts. Ägyptologie studiert man nur aus einem einzigen Grund: Interesse.

    AntwortenLöschen
  7. Ach sorry, die Zerstörung hatte ich verdrängt. Ich war gedanklich bei der Tatsache, dass viele Dinge zu Schleuderpreisen illegal verkauft werden. Ja, die Zerstörungswut ist furchtbar. Das Archäologen angegriffen hatte ich noch nicht gehört, das ist furchtbar.
    Schade, dass es so wenige Stellen gibt, ist es doch wirklich eine spannende Tätigkeit.

    AntwortenLöschen
  8. Ich werde bald ein Buch zu den Pharaonen und ihrem Erbe in der heutigen Zeit lesen, möchte aber an der Stelle auf die Existenz des Buches hinweisen: http://www.amazon.de/Im-Schatten-Pharao-Altes-%C3%84gypten/dp/3492401813/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1371036142&sr=8-1&keywords=im+schatten+des+pharao

    Ausgestattet mit unveröffentlichten Aufzeichnungen aus den zwanziger Jahren, macht sich Anthony Sattin auf eine ungewöhnliche Suche: Er fahndet nach den Spuren, die 5.000 Jahre Geschichte im heutigen Ägypten hinterlassen haben − und all ihren Widersprüchen.

    ___

    Laut Klappentext (und einer Doku) haben sich viele Traditionen Altägyptens bis heute erhalten. Kultur ist mehr als Kunstwerke.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Hinweis, du wirst das Buch auf deinem Blog vorstellen. Ich bin gespannt.
      Du hast Recht Kultur ist mehr als Kunstwerke. Aber eine Kultur die ihre Kunstwerke zerstört ist nicht sehr kultiviert und zeugt von großen Defiziten.

      Löschen
    2. Ich habe gerade mal den Link eingegeben. Ich habe das Buch, mich konnte es nicht überzeugen. Es liegt auf dem Stapel nicht beendeter Bücher. Jetzt bin ich erst recht auf deine Eindrücke gespannt.

      Löschen
    3. Wobei du mehr Ahnung von Ädypten haben düftest als ich. Ich bin da recht unbedarft.

      Löschen
  9. @Bianca

    Es ist leider in der ganzen islamischen Welt so. In Mekka und Media werden zahlreiche archäologische Fundstätten zerstört, nur um das Wissen um die vorislamische Zeit auszulöschen. Irgendwo las ich, dass sogar eine Moschee aus Mohammeds Zeiten vernichtet wurde.

    AntwortenLöschen
  10. Das ist es leider. Die Zerstörungswut hat im ganzen islamischen Raum zugenommen. Da wird doch wirklich die Identität eines ganzen Volkes vernichtet. Wenn ich daran denke was gerade in Mali geschehen ist. Es ist unglaublich und keiner kann dem Einhalt gebieten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, wer weiß schon, welch wertvolles Wissen in Mali vernichtet worden ist. Ich will darüber lieber gar nicht nachdenken.

      Es ist schade, dass es kein Projekt gibt, welches die Digalisierung der Bücher massiv vorantreibt. Die der koptischen Bibilothek ebenfalls. Dafür würde ich glatt spenden.

      Löschen
  11. Hallo Papyrus,
    es freut mich, in deiner Taggliste aufzutauchen, danke dafür. Ich muss mich aber gleichzeitig outen... ich habe keine Ahnung was genau jetzt zu tun ist. Wo beantworte ich zum Beispiel die 11 Fragen? Als neuen Post veröffentlichen? Und wie kontaktiere ich die Blogger, an die ich das weitergeben möchte? Fragen über Fragen...
    Ich mache aber wirklich gern mit, so erfährt man doch einiges über den Menschen, der hinter so einem Blog steckt.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  12. Da fragst du genau die Richtige. Ich wurde doch auch zum ersten Mal getaggt. Also für die Beantwortung der Fragen und die neuen Fragen ein neues Post erstellen. Ich habe die Leute alle in einem Kommentar angefragt ob sie mitmachen möchten und in dem Post verlinkt. Du kannst das, ich habe das auch geschaftt ;-)

    AntwortenLöschen
  13. danke fürs mitmachen - war sehr spannend zu lesen und bei dir hat sich ja gleich eine spannende diskussion entwickelt. finde es eigentlich auch ganz schön, dass wir hier ein paar sind, die zum ersten mal bei so einem TAG mitmachen. schön ist es ja auch so ein paar andere kleine blogs zu entdecken, die man sonst nicht finden würde. lg, antonia

    AntwortenLöschen
  14. Ich habe wirklich gerne mitgemacht und mich auch ein wenig über die entstandene Diskussion hier gewundert. Bitte nicht falsch verstehen: ich habe mich positiv gewundert, ich freue mich, dass so ein kleines Blog so lebendig sein kann.
    Ja, du hast Recht, es ist schön, dass so viele (mich eingeschlossen) noch nie getaggt wurden und man so auch auf viele kleine Blogs aufmerksam wurde.
    Ich wünsche allen ein schönes Wochenende

    AntwortenLöschen
  15. Ach nein...lösch es wieder. Das war nur der Link zur Vorschau. :D
    So nochmal: http://welt-entdeckerin.blogspot.co.at/2013/06/getaggt-11-fragen-von-papyrus.html

    Liebe Grüße.

    AntwortenLöschen
  16. Danke liebe Weltentdeckerin fürs Mitmachen.

    AntwortenLöschen
  17. So, ich habe jetzt auch, guckst du hier: http://www.kerkis-farbkleckse.de/kommentare/stoeckchen-von-isa....1771/

    AntwortenLöschen
  18. Oh wunderbar. Vielen lieben Dank. Dann husche ich gleich mal rüber

    AntwortenLöschen

LinkWithin