17. Oktober 2016

Fotoworkshop im Kölner Zoo - mit Kreativstudio Pavel Kaplun

Bevor ich aufgrund von Verjährung nicht mehr über diesen Tag im Kölner Zoo schreiben möchte, hole ich das noch ganz schnell nach.
Jeder (denke ich mal), der Spaß an der Fotografie und der Bildbearbeitung hat, kennt den Namen Pavel Kaplun. Ob man nun seine Arbeiten mag, ist natürlich eine andere Sache.
Ich mag die Art, wie sich Pavel in seinen Freitagsvideos auf YouTube präsentiert und habe schon einiges lernen und umsetzen können in punkto Bildearbeitung.


 

Pavel und Miho beim Kölner Workshop. Von Olga habe ich leider kein Bild.

Seit dem Workshop mag ich auch seine Frau Olga und Miho Birimisa.
Was so wieder auch nicht stimmt. Letztes Jahr, ungefähr um diese Zeit, hatte ich ein Lernvideo als Download gekauft. Leider konnte ich mich dann nicht auf das Herunterladen des Videos konzentrieren, mein Vater lag im Sterben, und die zeitliche Frist für den Download war knapp vor Ende, meine Nervern ebenso. Eine kurze Antwortmail von Miho, so menschlich und hilfsbereit, dass ich diese drei Menschen, ohne sie zu kennen, schon in mein Herz geschlossen hatte. Aber das ist eine andere Geschichte.

In mir reifte der Wunsch einen Workshop mit dem Kreativstudio zu buchen. Eine ganze Fotoreise wäre natürlich auch toll, fand mein Portemonnaie aber gar nicht.
Also ein Tagesworkshop. Der Kölner Zoo war das Angebot in meiner Nähe und wurde Anfang des Jahres gebucht.

Am 20. August war es dann soweit, auf nach Kölle in den Zoo.  
Es kam ein gemischtes Trüppchen von 24 Fotografen, in allen Stadien der Beherrschung dieser Kunst, zusammen. 
Warum besucht man eigentlich so ein Seminar? Weil man Pavel & Co. gerne einmal kennen lernen möchte und um sich vielleicht ein wenig in der Materie der Fotografie zu verbessern. Beides war gelungen. 
Kalte Getränke und Snacks lockerten den Einstieg auf, ein wenig Theorie machte den Anfang. 
Getreu dem Motto "Tierle gehen immer" wurden wir in zwei Gruppen aufgeteilt, so dass diese nicht zu groß waren. Zuerst wurde dann das Aquarium unsicher gemachen, bzw. einige Papageien verunsichert.


Danach ging dann die Gruppe gemeinsam durch den Zoo. Erdmännchen, Bären, Flamingos, Giraffen, ein paar Vögel, eine Flugshow und die Paviane bei der Fütterung, wollten auf einem Speicherchip verewigt werden. Zwischendurch eine Mittagspause zur freien Verfügung.
Natürlich hatten Pavel und Miho alle Hände voll zu tun um ihr Wissen an die Teilnehmer weiterzugeben. Die meiste Arbeit hatte aber wohl Olga, die die kleine Truppe immer schön zusammen halten musste. Gar nicht so einfach, wenn man sich vor lauter Begeisterung nicht von seinem Motiv verabschieden wollte. 
Zurück ging es dann ich die Räumlichkeit der Theorie und Miho und Pavel demonstrierten an einigen ihrer gerade gemachten Bilder wie man diese in Lightroom, oder Photoshop, toll zum Glänzen bringen kann. 
Rundherum eine gelungene Veranstaltung. Ich spare jetzt doch mal auf eine Fotoreise.



Natürlich war ich nach dem Workshop noch einmal im Kölner Zoo, um zu versuchen, so manches umzusetzten. Bilder von den Zoobesuchen gibt es hier bei Isabelle-fotografiert

Lust auf mehr? Thomas von Zoografie.de war im April beim Workshop in Gelsenkirchen.


Kommentare:

  1. Hallo Isabelle,

    die Workshops bei Pavel, Miho und dem Team sind einfach Klasse. Es ist ja nicht nur das Wissen, welches dort vermittelt wird. Ich finde die authentische, sympathische Art noch viel wichtiger. Das ist keine Verkaufsveranstaltung, es wird mit einfachen Mitteln gezeigt, wie man Fotos macht, "die auch der Oma gefallen". Ich selber werden bestimmt weitere Workshops mit den beiden besuchen und einen Sparstrumpf für eine Fotoreise habe ich hier auch hängen.

    Ich selber habe Anfang des Jahres auch über den Workshop berichtet, den ich bei den beiden besucht habe. Wenn ich darf möchte ich den hier gerne verlinken: https://www.zoografie.de/workshop-tierfotografie-von-pavel-kaplun-im-zoom/

    Wenn Du das nicht möchtest, dann editiere den Link einfach wieder raus.

    LG Thomas

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Thomas,

    danke für deinen Kommentar und den Link. Der stört gar nicht, sondern führt zu einem anderen schönen Bericht ;-)

    LG
    Isabelle

    AntwortenLöschen
  3. Prima, Danke.

    Deinen Beitrag werde ich morgen bei mir auch als Link einfügen, so als Ergänzung zum Weiterlesen.

    Un in meinem RSS Reader bist Du auch schon gelandet, wegen der schönen Bilder hier.

    LG Thomas

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Isa,
    es freut mich sehr, dass dir dieses Hobby so viel Spaß macht. Denn es ist ein Genuss, dir auf deinem Weg der Fotografie zu folgen! Deine Sicht auf viele Dinge, Tiere oder Menschen ist sehr gut. Ich freue mich auf alle Bilder und Fortschritte von dir. :-)
    Herzliche Grüße vom monerl

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Monerl,

      jetzt werde ich aber rot. Vielen lieben Dank.

      Liebe Grüße
      Isa

      Löschen

LinkWithin